Mitmachen - Verantwortung übernehmen

Stellen wir gemeinsam Österreichs Politik auf den Kopf.
Einladung zur Mitgestaltung!

Wir schaffen mit der Fortschrittspartei jenen überfälligen Ort der echten Mitbestimmung in Österreichs Politik.

Internetgestützte Werkzeuge und Technologien ermöglichen jedem von ihnen sich in unterschiedlichen Rollen aktiv  oder nur passiv – je nach Zeitbudget – mit uns zu engagieren. Teil der Politik zu werden. Verantwortung zu übernehmen. Um die Weichen für die Zukunft Österreichs mit zustellen und die Welt für unsere Enkelkinder und deren Nachfahren lebenswert zu erhalten.

Stellen wir gemeinsam Österreichs Politik auf den Kopf.
Einladung zur Mitgestaltung!

Sind Sie zufrieden mit intransparenter Politik ohne Weitblick?

Österreichs politische Akteure treffen oft – über den Köpfen und nicht immer zum Nutzen der österreichischen Bevölkerung – Entscheidungen. Intransparente und teure Beraterpools, Think Thanks und ähnliche Organisationen die oft unter dem Einfluß internationaler Lobbyistengruppen stehen, kosten Österreichs Steuerzahler viele Millionen Euro pro Jahr und beeinflussen die Regierung im Sinne ihrer Auftraggeber.

Bürgerbeteiligung heute: Sind Sie einverstanden wie mit Volksentscheidungen umgegangen wird?

Ergebnisse von Volksabstimmungen und -befragungen werden zwar (gezwungener Maßen) parlamentarisch behandelt, aber falls die Ergebnisse der Volksentscheidungen nicht auf der Wunschliste der politischen Entscheidungsträger stehen – versanden diese oft in parlamentarischen Ausschüssen.

Wir schaffen den Raum für maximale Mitbestimmung – werden Sie Bürgerpolitiker

Bürgerbeteiligung hält Antworten auf das vorhandene Unbehagen mit politischen Entscheidungen bereit und schafft in komplexen, multikulturellen und globalisierten Gesellschaftsordnung einen „Raum des Politischen“ (nach Hanna Ahrendt) in dem gemeinschaftlich um Lösungen – jenseits kurzfristiger Interessen – gerungen wird. Es geht um Erhaltung und Rückgewinnung politischer Handlungsspielräume.

Wir nutzen Schwarmintelligenz und das oft unterschätze Wissen der Bürger

Das oft weit unterschätze Wissen der Bürger zu nutzen ist ebenso zentraler Bestandteil unserer Philosophie wie das Nutzen der sogenannten Schwarmintelligenz (siehe Info Schwarmintelligenz). In transparenter Zusammenarbeit mit Experten und Wissenschaft – unter Miteinbeziehung bei uns registrierter Bürger via Abstimmungen per Internet – werden in den TaST die Weichen für die Zukunft Österreichs auf eine breite Basis gestellt. Eine weitere Aufgabe der TaSTs ist die verständliche Aufarbeitung komplexer Informationen für die Bevölkerung.

Und so funktionierts Sie suchen nach neuen Wegen der politischen Teilhabe

Internetgestützte Werkzeuge und Technologien ermöglichen jedem von ihnen sich in unterschiedlichen Rollen aktiv  oder nur passiv – je nach Zeitbudget – mit uns zu engagieren. Teil der Politik zu werden. Um die Weichen für die Zukunft Österreichs mit zustellen und die Welt für unsere Enkelkinder und deren Nachfahren lebenswert zu erhalten. 

Im rechten Textkasten sehen Sie die Möglichkeiten des Engagements in der Fortschrittspartei.

Wir freuen uns auf Sie!

    Warum echte Bürgerbeteiligung?

    Interview mit Claus Leggewie, Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts (KWI), Essen

    „Mit Wut-Bürgern allein kann man keine Politik machen“, sagt Politologe Claus Leggewie im Video-Interview des Stifterverbandes. Man benötigt „Mut-Bürger“, die selbst Verantwortung übernehmen.

    Wir nutzen Schwarmintelligenz / Kollektive Intelligenz

    Kollektive Intelligenz, auch Gruppen- oder Schwarmintelligenz genannt, ist ein emergentes (unvorhersehbares, außerplanmäßiges, verblüffendes) Phänomen, bei dem Gruppen von Individuen durch Zusammenarbeit intelligente Entscheidungen treffen können.

    Der Begriff wird seit langer Zeit, in vielen verschiedenen Bedeutungen verwendet[1], erlangte aber größere Aufmerksamkeit und Popularität erst durch die Kommunikationsmöglichkeiten größerer Gruppen von Menschen über elektronische Medien wie das Internet.

    Unter dem Begriff kollektive Intelligenz werden zum Teil ganz verschiedene Ansätze zusammengefasst, von kollektiven Entscheidungen nicht oder nur wenig miteinander interagierender Individuen bis hin zu selbst organisierenden Gruppen, die durch intensive Kommunikation untereinander integriert sind und so sogar eine Individualität höherer Ordnung (einen „Superorganismus“) bilden können. Gemeinsam ist ihnen meist eine dezentrale, nicht-hierarchisch organisierte Entscheidungsstruktur.

    aus Wikipedia

    Ich möchte mich engagieren / etwas beitragen

    falls vorhanden