Infrastruktur, Energie & Bauen »

Unabhängige Forschung und Evaluierung Auswirkungen neue Technologien • Verbot der Nutzung von Wasserressourcen durch int. Unternehmen • Erneuerbare Energien • Bauen der Zukunft • Online Sicherheit • Netzneutralität • europäische Social Media / Suchmaschinen Alternative im Eigentum der europ. Bürger

Mit der Fortschrittspartei »

Infrastruktur, Energie & Bauen

  • Laufende interdisziplinäre Evaluierung / Risikoanalyse / Regulierung und transparente Information betreffend Auswirkungen von:
    • Robotik und künstliche Intelligenz
    • 5G und ähnliche – auch zukünftige – technische Entwicklungen
    • Smartphones / diverse Devices (Augengesundheit, Urologische Probleme, Entwicklungsstörungen,..)
  • Forschungsinitiative Konzepte alternative Energiegewinnung, erneuerbare Energie
  • Infrastruktur muß in kommunaler / staatlicher Hand bleiben
  • Sicherung Wasserversorgung – Verbot von Verkauf bzw. Nutzen von österreichischen Wasserresourcen durch int. Konzerne / Unternehmen
  • Evaluierung / Ausbau Förderung von Energieeffizienzmaßnahmen
  • Bauen der Zukunft
  • Netzneutralität
  • Initiative und Umsetzung Europäische Suchmaschine und EU Pendants zu Google, Facebook,
    Instagram, Twitter, etc:
    • Im Eigentum des europäischen Volkes
    • Initiiert und umgesetzt von der Europäischen Kommission
    • Sämtliche Gewinne werden in europäische Bildungsprojekte investiert
    • Hoher Datenschutzstandard
    • Verbot von Handel mit Daten
    • Ein von der Fortschrittspartei zur Verfügung gestelltes Facebook ähnliches Socialmedia System finden Sie unter www.tascha.at
  • Ihre Konzepte / Ideen / Themen warten auf Aufnahme in diese Liste (Formular weiter unten)

Die Entwicklung Künstlicher Intelligenz könnte entweder das Schlimmste oder das Beste sein, was den Menschen passiert ist

Stephen Hawking 1942 - 2018

Physiker und Astrophysiker

Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluss vergiftet
und der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
dass man Geld nicht essen kann.

Weisheit der Cree-Indianer

Was wir heute tun, entscheidet darüber,
wie die Welt von morgen aussieht.

Marie von Ebner-Eschenbach 1830 - 1916

Schriftstellerin

Der härteste und wichtigste Kampf des 21. Jahrhunderts wird ohne Waffen geführt.
Die Werkzeuge dieses Kampfs heißen:
Energieeffizienz, Energie sparen und erneuerbare Energien.
Franz Alt *1938

Journalist und Buchautor

Informieren Sie sich umfassend - und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung - wird laufend ergänzt

Sie haben einen wichtigen Beitrag zur Informationsoffensive? Wir freuen uns über weitere Informationshinweise mittels Formular.

Kartell: Wie sich Ablesedienste wie ISTA und TECHEM an Mietern bereichern

Durch Zähler lässt sich der Wärme- und Wasserverbrauch ganz individuell berechnen. Doch den Preis fürs Ablesen bestimmen große Messdienstleister wie Ista und Techem quasi als Kartell.

Video, 8 Minuten, 2019

In Österreich sind ca. 1 Million Haushalte betroffen!

Wohin fließt unser Geld? – ÖPP Der Geplünderterte Staat

In Zeiten der Eurokrise muss Europa sparen. Dafür gibt es in vielen Ländern die sogenannte Schuldenbremse. Um öffentliche Bauvorhaben und Dienstleistungen dennoch weiter finanzieren zu können, hat die Politik ein fragwürdiges Finanzierungsmodell erfunden: öffentlich-private Partnerschaften, kurz ÖPP genannt. Dabei investieren private Unternehmen in die öffentliche Infrastruktur, um sie anschließend zu betreiben.

Es handelt sich um ein Finanzierungskonzept, das vollkommen intransparent ist. Angeblich sollen Bund und Länder dadurch entlastet werden, doch es zeigt sich, dass private Unternehmen hier wohl eher Profit auf Kosten des Staates machen. Die Dokumentation berichtet anhand der wichtigsten Beispiele – darunter die Hamburger Elbphilharmonie, das umstrittene Milliardenprojekt des Pariser Justizpalastes, der Ausbau der Autobahn A7 in Norddeutschland oder der Neubau der TGV-Strecke zwischen Tours und Bordeaux – über die Erfahrungen mit ÖPP in Deutschland und Frankreich. Zu Wort kommen Befürworter und Gegner aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sowie staatliche Finanzkontrolleure wie der Präsident des Bundesrechnungshofs, Dieter Engels.

Video, 1:14 Stunden, 2014

Nähere Informationen zu (Ö)PPP in Österreich finden Sie hier

Erwin Pelzig über die EU, Wasser und right2water

In der ZDF-Sendung „Neues aus der Anstalt“ kritisierte der Würzburger Kabarettist Erwin Pelzig am 22.01.2013 das Vorhaben der EU die Wasserprivatisierung in Europa voranzutreiben. Charmant umging er dabei auch die ZDF-Richtlinie keine Werbung für Petitionen einzublenden, indem er den Link zur Wasserpetition auf ein Auto stellte, das die ganze Sendung über im Bild blieb. Aber sehen Sie selbst.

Video, 3 Minuten, 2013

Wasser: Im Visier der Finanzhaie| Doku | ARTE

Wasser ist lebenswichtig und dabei ein knappes Gut. Vor allem dann, wenn Gier und Misswirtschaft dazu führen, dass unser Lebenselixier auszutrocknen oder zu versiegen droht. Von Australien nach Kalifornien, von New York bis London, mit Zwischenstation in Brüssel erzählt der Dokumentarfilm erstmals vom weltweiten Kampf um das nasse Gut. Was passiert, wenn Wasser zur Ware wird?

Video, 1:27 Stunden, 2020

 

Privatisierung von Trinkwasser in Österreich, die Strache meinte #IbizaAffäre

Auf Ibiza sprach Heinz-Christian Strache vor versteckter Kamera auch von möglicher Wasserprivatisierung. Wir stießen auf einen Fall, der zeigt, dass die Republik Österreich genau das bereits tut.

Video, 6 Minuten, 2019

Weiterführende Informationen auf www.addendum.org

Macht uns 5G krank? So gefährlich ist der neue Mobilfunkstandard wirklich

5G soll alle Rekorde brechen: Bis zu 1000 Mal mehr Datenvolumen sollen übertragen werden können. Möglich wird eine Reaktionsgeschwindigkeit von nicht einmal mehr einer Millisekunde; und die Zahl der verbundenen Geräte soll sich gleich verhundertfachen. Wahnsinn! Doch: Löst 5G Krebs aus? Schadet 5G den männlichen Samen und ignorieren die EU-Regierungen diese Gefahren?

Video, 6 Minuten, 2019

Die große Stromlüge

Frost und Kälte fordern auch in Europa noch immer Todesopfer. In den letzten Jahren wurde eine längst überwunden geglaubte Gefahr wieder aktuell: Vielen Menschen fehlt das Geld, um ihre Wohnungen angemessen zu beheizen. Stromarmut betrifft mittlerweile mindestens jeden zehnten Europäer. “Günstigere und umweltfreundlichere Energie” hatten die EU-Mitgliedstaaten einst versprochen. Was ist aus der vielversprechenden Idee eines gemeinsamen und transparenten Energiemarkts geworden – und warum sind die Stromrechnungen noch immer so hoch?

Der Dokumentarfilm durchleuchtet die verschiedenen Versprechen, die im Namen eines liberalen europäischen Energiemarkts gemacht wurden, und analysiert die Hintergründe für das Scheitern dieser europäischen Vision.

Video, 1:19 Stunden, 2016

Doku Wie Silicon Valley unsere Zukunft bestimmt deutsch HD

Über das neue 5G-Netz können Daten bis zu 100-mal schneller übertragen werden. Aber was unterscheidet 5G von den bisherigen Mobilfunkgenerationen? Welches Potenzial hat die Technologie? Und wie gefährlich ist das ultraschnelle Netz? «Einstein» zu den Chancen und Risiken des neuen Mobilfunkstandards.

Video, 30 Minuten, 2020

Wenn der Kühlschrank mit dem Handy spricht – Das Internet der Dinge

The Internet of Everything beschäftigt sich mit diesem allgegenwärtigen Dilemma der Moderne und beleuchtet, was geschieht, wenn die Menschen sich für den Komfort „smarter“ Gegenstände entscheiden, ohne die Konsequenzen für ihre Gesundheit, für die Gesellschaft und für die Erde wirklich zu begreifen.

Das Internet ist überall! Je nach Sichtweise steuert die Menschheit mit der vernetzten Gesellschaft auf ein futuristisches Utopia oder einen albtraumhaften Überwachungsstaat zu.The Internet of Everything beschäftigt sich mit diesem allgegenwärtigen Dilemma der Moderne und beleuchtet, was geschieht, wenn die Menschen sich für den Komfort „smarter“ Gegenstände entscheiden, ohne die Konsequenzen für ihre Gesundheit, für die Gesellschaft und für die Erde wirklich zu begreifen.

Video, 50 Minuten, 2020

Die Gefahren der Vernetzung Doku HD

Bequem aber sicher? Die Gefahren der Smarthomevernetzung.

Video, 59 Minuten, 2017

Stromfresser Internet

 Wäre das Internet ein Land, dann hätte es den sechstgrößten Stromverbrauch auf unserem Planeten. Das belegen Untersuchungen, die Greenpeace durchgeführt hat. Doch kaum noch jemand möchte auf Computer, Smartphones und die vielen Dienstleistungen, die darüber angeboten werden, verzichten. Und in der Zukunft dürfte der Energiehunger der Datennetze deutlich steigen.

Alle ein bis zwei Jahre verdoppeln sich die internetgestützten Dienstleistungen: Home Office, Industrie 4.0, TV- und Serienstreaming bis hin zum autonomem Fahren und auch nur einfache Klicks bei den Suchmaschinen – allerdings milliardenfach ausgeführt, überall auf der Welt. Was unternimmt die IT-Branche, um diesen Energiehunger umweltgerecht zu bewältigen und effizienter zu gestalten?

Video, 28 Minuten, 2019

Dokumentation Energie für die Zukunft Lösungsansätze für unsere Energieprobleme

Es ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit: genügend Energie für eine wachsende Weltbevölkerung zur Verfügung zu stellen, und das bei einem kontinuierlich steigenden Pro-Kopf-Bedarf.

Von Sonnenkollektoren in der Wüste Nevadas über die Überlebenstechniken von Blattschneiderameisen im Regenwald Puerto Ricos bis in die Forschungslabors der Berkeley Universität: „Energie für die Zukunft” zeigt mögliche Wege aus der Krise und dokumentiert, wie internationale Wissenschaftler mit neuen Technologien den Bedarf decken wollen. Dabei reichen die Ansätze von Wind- oder Solarenergie über Wärmeströme aus dem Erdinneren bis hin zu Biokraftstoffen, die von winzigen Mikroben erzeugt werden.

Video, 1:19 Stunden, 2016

Wie bauen wir die Stadt der Zukunft?

In Film und Fernsehen wird die Stadt der Zukunft oft als düstere und dystopische Betonwüste dargestellt. Aber geht das nicht auch anders? In diesem Video geht es um Innovationen, mit denen wir Natur und Urbanisierung in Einklang bringen und die Lebensqualität für Mensch und Tier verbessern können.

Video, 9 Minuten, 2020

Werner Sobek – Skizzen für die Zukunft

Im Mittelpunkt stehen die Fragen:
Wie können und wollen wir zukünftig bauen?
Und wie gelingt es uns, atemberaubend schön und gleichzeitig nachhaltig zu bauen?

Der Filmemacher Joachim Stall hat Prof. Werner Sobek über mehrere Monate begleitet und hierbei Gespräche und Vorträge aufgezeichnet. Diese Aufnahmen hat er jetzt zu einer Dokumentation zusammengefasst, die einen guten Einblick in das Denken von Werner Sobek vermittelt.Video, 28 Minuten, 2019

Ich möchte mich engagieren / etwas beitragen

falls vorhanden